Sepp Schwarzer erneut im Mondseeland erfolgreich

“Auf 21 Kilometern vorbei an See und Bergen”, so titelt die Homepage des Mondseeland Halbmarathons. Ein Lauferlebnis, das sich Sepp Scharzer Jahr für Jahr nicht entgehen lässt. Nach der hochwasserbedingten Absage 2014 machte sich der Leonsteiner am 07. Juni erneut auf, um die 21,1 Kilometer im Mondseeland zu absolvieren. Mit 1 Stunde 52 Minuten belegte er Platz 2 in der Klasse M70. Einmal mehr eine Zeit, für die ihn so manch jüngeres Semester beneidet.

Zu den Ergebnissen

Sieg in der Einzelwertung beim Welser Businesslauf

Christian Pflügl und Sigrid Herndler, Sieger beim Welser Businesslauf 2015 (Foto: Helmut Dietmaier)

Am Freitag, den 19. Juni fand der 6. Welser Business Run statt, über 2.o00 Läufer nahmen als Team und in der Einzelwertung für die verschiedensten Unternehmen die 5 Kilometer lange Strecke in Angriff. Auch einige LAC-Athleten waren im Feld vertreten. Allen voran Sigrid Herndler für das Team “Natify”, die mit einer Zeit 18:27,0 Minuten Siegerin bei den Damen wurde! Ebenfalls am Start waren Herbert Lugmayr (19:20,9) und Willi Pernold (23:57,0), beide für die Firma Piesslinger. Herbert konnte sich mit Platz 77 unter die Top 100 in der Einzelwertung einreihen, sein Team der Firma Piesslinger belegte Platz 4 in der Firmenwertung.

Continue reading

Sigrid Herndler Landesmeisterin im Triathlon

Sigrid Herndler, OÖ Landesmeisterin im Triathlon

Im Rahmen des 3. Eisenwurzen-Triathlon in Garsten wurde am vergangenen Sonntag, 21. Juni die OÖ Landesmeisterschaft über die Sprintdistanz ausgetragen. Dabei waren 500 Meter im Becken des Freibades, 22 Kilometer auf dem Rad und abschließend ein Lauf über 5 Kilometer zu absolvieren. Sigrid Herndler, für den PSV Tri-Linz am Start, konnte die Damenwertung in einer Zeit von 1:07:32,3 für sich entscheiden. Wir gratulieren der neuen Landesmeisterin recht herzlich!

Continue reading

2. Platz für “Die flinken Bienchen” beim 2er-Team Stundenlauf

 Platz 2 für Lena Altmüller und Magdalena Strutzenberger

1 Team, 2 Teilnehmer, 1 Stunde Zeit – so lauten die einfachen Regeln beim 2er-Team Stundenlauf der LG Innviertel im Rieder Stadtpark. Magdalena Strutzenberger bildete ein Team mit Lena Altmüller (Union Neuhofen). Die beiden gingen in der Klasse “Schülerinnen bis 30″ an den Start, in der sie den 2. Platz belegten! Nach einer Stunde fehlten nur etwa 1:20 Minuten auf die “US-LA Mädels”, beide Teams absolvierten 12 Runden.

Continue reading

Zur Erinnerung an Franz Lechner (1930-2015): Staatsmeister, Lehrer und Journalist aus Molln

Der gebürtige Mollner Franz Lechner ist vergangene Woche im Alter von 85 Jahren gestorben. Im engsten Familienkreis wurde er am 16. Juni in Steyr beigesetzt. Der Onkel unseres Schriftführers Rudolf Lechner war dreifacher Leichtathletik-Staatsmeister, schrieb als Sportjournalist Artikel für die OÖ Nachrichten und war dem LAC Nationalpark Molln in mehrfacher Hinsicht verbunden.

 

Franz Lechner, geboren am 29. Mai 1930, war einer der Pioniere der Leichtathletik in Molln und darüber hinaus. In den 1950er Jahren erreichte er für die „Amateure Steyr“ 27 oberösterreichische Landesmeistertitel im Weitsprung, Dreisprung und Sprint. Seine erste Sprunggrube fürs Training baute er sich am Mollner Sportplatz selbst. Den Sand dazu hat er von der Krummen Steyrling heraufgetragen, gesprintet ist er über Wiesenwegerl. „Wer rennt denn da wie a Narrischer?“, fragten die Leute. „Des is mei Bua“, sagte sein Vater stolz.

 

Zu den herausragenden Erfolgen von Franz Lechner zählen drei österreichischen Staatsmeistertitel: 1950 siegte er über 100 Meter in 11,0 Sekunden, 1953 im Weitsprung mit 6,77 Meter und 1955 holte er als Startläufer der Steyrer 4 x 100 Meter Staffel (44,4 Sekunden) eine dritte Goldmedaille. Seine persönlichen Bestleistungen: 10,8 Sekunden über 100m und 7,06 Meter im Weitsprung – damit war er der erste Oberösterreicher, der die 7-Meter-Marke übertroffen hat. 1950 bis 1955 war er Mitglied des Leichtathletik-Nationalteams. 1951 erzielte er mit der Nationalstaffel neuen österreichischen Rekord über 4 x 100 Meter. Lechner hat zudem mit den ersten in Österreich gebauten „Startmaschinen“ für Aufsehen gesorgt. 1951 ließ er sie nach US-amerikanischem Vorbild aus Holz anfertigen. Bis dahin hatte man mit kleinen Schaufeln Löcher in die Bahn gegraben.

 

Beruflich war Franz Lechner als Lehrer in Steyr tätig, später Direktor der Hauptschule Promenade. Dadurch war er viel mit jungen Menschen in Kontakt und konnte sie für die Leichtathletik begeistern. Einer davon war Willi Girkinger, Obmann des LAC Nationalpark Molln in den ersten 20 Jahren, der bei Lechner in Steyr zur Schule gegangen ist und OÖ Jugend-Landesmeistertitel über 400 und 1000 Meter erreichte. Zur Gründung des LAC am 24. November 1994 ist Lechner nach Molln gekommen, um den neuen Verein zu unterstützen und in den OÖ Nachrichten darüber zu berichten. Seinen Enthusiasmus für den Sport hatte er nämlich auch auf den Journalismus übertragen. Als Redakteur für die Oberösterreichischen Nachrichten berichtete er ab den 1960er Jahren bis zuletzt vom sportlichen Geschehen in Steyr und Oberösterreich. Seine Redaktionskollegen haben ihm diesen Nachruf gewidmet.

 

Franz Lechner wurde mit dem Silbernen Ehrenzeichen des Landes Oberösterreich, mit der Goldenen Ehrennadel der Stadt Steyr und des OÖ Leichtathletik-Verbandes ausgezeichnet.

 

Im 2014 erschienenen „Molln-Buch“ ist ihm ein eigener Beitrag gewidmet. Daraus stammen auch die hier verwendeten Fotos.

 

Der gesundheitliche Zustand von Franz Lechner hat sich in kurzer Zeit rasch verschlechtert. Er ist dann nicht unerwartet hinüber geschlafen. Unser Beileid gilt der Familie. Diese Zeilen sollen ihn für die (Mollner) Lauf- und Leichtathletikinteressierten in Erinnerung behalten. (AM)

 

 

Schirmfestlauf: Klassensieg für Magdalena Strutzenberger in Dietach

Strahlender Sonnenschein herrschte beim diesjährigen Schirmfestlauf in Dietach, gepaart mit sommerlichen Temperaturen sind das für die meisten Läufer nicht unbedingt die liebsten Wettkampfbedingungen.

Magdalena Strutzenberger schien mit den warmen Bedingungen am vergangenen Sonntag allerdings sehr gut zurecht gekommen zu sein. Für die 3 Runden mit insgesamt 6,6 Kilometern benötigte sie 33:41.1 Minuten und holte damit den Sieg in der Klasse Jugend weiblich! Wir gratulieren!

 

Foto: maxfunsports.com

Echt steil: Romana Höltschl ist U18-Berglauf-Landesmeisterin!

Der nächste Berglauferfolg für Romana Höltschl! Bei den OÖ Landesmeisterschaften, die am Sonntag, 14. Juni im Rahmen des Katrinberglaufs in Bad Ischl ausgetragen wurden, holte sie sich den Sieg in der U18-Klasse und ist damit OÖ JUGEND-LANDESMEISTERIN!

 

Die Strecke von der Talstation der Seilbahn ist 4,5 Kilometer lang und es galt 943 Höhenmeter zu überwinden. Nur die ersten 250 Meter waren flach, danach ging es richtig steil zur Sache. Nach 1:14:29 Stunden stand im Ziel der Katrinseilbahn Bergstation der Titel für Romana fest.

 

Super, Romana, herzlichen Glückwunsch!

Starke Teamleistung beim “Runway Night Run” am Linzer Flughafen

LAC Nationalpark beim Runway Night Run

Am vergangenen Samstag trafen am Gelände des Linzer Flughafens in Hörsching über 3000 Läuferinnen und Läufer bei der Premiere des “Runway Night Run” aufeinander. Alleine oder in Dreierteams war eine Strecke von fünf Kilometern zu bewältigen. Das Besondere daran war nicht nur die außergewöhnliche Startzeit um 24 Uhr, auch die Streckenführung über die Start- und Landebahn inklusive voller Befeuerung sucht seinesgleichen.

Mit dabei war auch eine Dreiermannschaft des LAC Nationalpark. Herbert Lugmayr und Michael Lattner holten sich als “Gastläufer” Patrick Steinmassl ins Team. In Summe kamen die drei Leonsteiner auf eine Zeit von 00:57:47,2 Minuten, was den 7. Rang in der Teamwertung der Herren bedeutete. Insgesamt wurden 175 Herren-, 64 Damen- und 181 Mixed-Staffeln gewertet.

Die Zeiten in der Einzelwertung:

104. Lugmayr, Herbert (69) M40-(16.) 19:03,7
117. Steinmaßl, Patrick (85) M30-(26.) 19:09,6
163. Lattner, Michael (82) M30-(41.) 19:33,9

BRONZE! Romana Höltschl und Magdalena Strutzenberger holen dritten Platz bei österreichischen Meisterschaften im Berglauf!

Eine Medaille bei österreichischen Meisterschaften: Romana Höltschl und Magdalena Strutzenberger haben am Sonntag, 7. Juni für den LAC Nationalpark Molln dieses Kunststück zustande gebracht. Die beiden jungen Steinbacherinnen erreichten bei den Berglauf-Staatsmeisterschaften in Rauris in der U18-Teamwertung den dritten Platz.

 

SUPER, HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

 

Das Edelmetall war mehr als hart erkämpft. Eine extrem steile Strecke, große Hitze und die dünne Luft mit dem Ziel auf fast 2200 Metern Seehöhe verlangte den Teilnehmern alles ab. 2,5 Kilometer und 406 Höhenmeter waren zu bewältigen, am Schluss auch über Schnee. In der Einzelwertung holten Romana (Laufzeit 30:39 Minuten) und Magdalena (32:57 Minuten) die Plätze 9 und 10. In der Mannschaftswertung ergab das Rang drei hinter den Vereinen Union Salzburg und LG Decker Itter aus Tirol.

 

Für den LAC Nationalpark Molln ist dies die erste Medaille bei österreichischen Meisterschaften seit dem U18-Sieg von Werner Strittl über 1000 Meter im Jahr 1997.

 

In der Allgemeinen Klasse über 10,2 Kilometer mit 1243 Höhenmetern siegten der Kärntner Markus Hohenwarter und die fünffache Berglauf-Weltmeisterin Andrea Mayr.

Mehr HIER!

 

 

Erfolgreiches Maiwochenende für Magdalena Strutzenberger

Magdalena Strutzenberger

Gleich zweimal ging Magdalena Strutzenberger am vergangenen Wochenende für den LAC Nationalpark ins Rennen, und das mit Erfolg! Am Samstag 30. Mai fanden in Ried im Innkreis die von LAG Genböck Haus Ried ausgetragenen OÖ Landesmeisterschaften U16/U20 statt. Über die Distanz von 3.000 Metern gelang Magdalena in 12:54,84 mit Platz 3 der Sprung aufs Podest in der Klasse WU16. Doch damit nicht genug, Tags darauf startete die junge Steinbacherin beim Schülerlauf im Rahmen des City Running in Sierning. Auf der Strecke von 1.000 Metern blieb Magdalena als einzige in ihrer Klasse Schüler W4 weiblich (2000/2001) unter 4 Minuten und sicherte sich damit den Klassensieg!