OÖ Landesmeisterschaften U16/U20 im Linzer Stadion: Tolle Leistungen der jungen LAC-Läufer!

Drei LAC-Läufer waren bei den OÖ Leichtathletik Landesmeisterschaften U16/U20 auf der blauen Laufbahn des Linzer Stadions am Start und zeigten super Leistungen!

 

Die erst zwölfjährige Magdalena Strutzenberger erreichte bei ihrem ersten Bahnlauf über 3000m in der Klasse WU16 mit einer Zeit von 12:59,39 Minuten den ausgezeichneten dritten Platz. Jonas Kogseder, ebenfalls 12 Jahre, lief bei den U16-Burschen über 3000m in 12:03,22 Minuten auf den vierten Platz. Beide waren in ihren Rennen die jüngsten Teilnehmer und die einzigen mit Jahrgang 2001. Der Steinbacher Lukas Helmberger trat in der U20 über 1500m an und holte Platz 7 in 4:49,62 Minuten. Jeder kann sich ja leicht den Kilometerschnitt der jungen Läufer ausrechnen – super!

 

Der LAC beim Österreichischen Frauenlauf und beim „City Run Sierning“

Über 30.100 Anmeldungen, ein starkes Elitefeld und beste Stimmung gab es beim 26. Österreichischen Frauenlauf am 26. Mai im Wiener Prater. Auf der 5km-Distanz siegte die Kenianerin Joyce Jemutai-Kiplimo bei sonnigen Bedingungen und sehr angenehmen Lauftemperaturen in 15:47 Minuten. Beste Österreicherin wurde Jennifer Wenth als starke Fünfte in 16:29 Minuten.

 

Mehrere LAC-Läuferinnen nahmen am Rennen durch den Prater teil und wurden im Ziel neben dem Ernst-Happel-Stadion bejubelt: Carolina Maier (34:40min – Jg. 2005), Bärbel Pachinger (34:45), Elvira Lattner (44:22), Lydia Pernold (44:23), Anneliese Widhalm (44:58)!

 

Schöne Erfolge beim „City Run Sierning“!

 

Der „City Run Sierning“ am 26. Mai lockte mehrere LAC Nationalpark Molln-Läufer an den Start und brachte sehr schöne Erfolge! Magdalena Strutzenberger siegte in der Schülerklasse, Felix Pernold wurde Zweiter bei der Jugend, Janis Pernold Vierter bei den Schülern. Ulrike Platzer holte Rang zwei in der W50. Herzlichen Glückwunsch!

 

Janis Pernold – Schüler Platz 4 – 500m 1:41,70 Minuten

Magdalena Strutzenberger – Schüler Platz 1 – 1km 4:01,35 Minuten

Felix Pernold Jugend Platz 2 – 5,8km 29:02,67 Minuten

Wilfried Pernold M40 Platz 22 5,8km 27:49,41 Minuten

Ulrike Platzer W50 Platz 2 – 5,8km 27:25,66 Minuten

 

 

Marathon auf der Chinesischen Mauer!

Wirklich außergewöhnlich: Renate und Manfred Rettenegger waren am 18. Mai 2013 beim 14. Great Wall Marathon in China am Start, der wohl exotischsten Laufdestination des Vereinsjahres!

 

Die Strecke des Marathons ist für LäuferInnen eine besondere Herausforderung und gehört zu den schwierigsten Marathons der Welt. Der Lauf beginnt mit einer Strecke von 5 Kilometer bergauf und führt dann entlang der Chinesischen Mauer, bis es in der Ebene durch einzelne Dörfer auf unwegsamen und steilen Wegen weiter geht. Zurück zum Ausgangspunkt müssen die Stufen in der entgegengesetzten Richtung auf der Mauer und zuletzt die Strecke über den Berg wieder zurückgelegt werden. Insgesamt sind 5164 Stufen in unterschiedlichster Höhe zu bewältigen. Die Temperatur lag an diesem Tag bei 27°C mit hoher Luftfeuchtigkeit.

 

Spitzenläufer wie der Berglaufweltmeister und der 24 Stunden Ultralaufweltmeister waren ebenfalls mit insgesamt 3000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Start. Das war auch das absolute Teilnehmerlimit. Die Strecke auf der Mauer war relativ schmal und daher musste in 4 Blöcken mit 10 Minuten Abständen gestartet werden. 8 Stunden war die Zeitvorgabe für jeden Teilnehmer, längere Zeiten wurden nicht mehr akzeptiert. Unter 76 Nationen stellten die USA das größte Kontingent an Teilnehmern. Österreich war mit 11 Läuferinnen und Läufern vertreten.

 

Sehr erfolgreich war Manfred mit einer Zeit von 4:58 Stunden mit dem sechsten Platz in der Altersklasse und dem 124. in der Gesamtwertung im Marathonbewerb.

 

Renate, geschwächt durch eine vorhergehende Erkrankung, nahm am Halbmarathon teil und erreichte den 22. Platz bei den Damen.

 

Nach der Anstrengung stand Sightseeing China am Programm. „Tiefe kulturelle Eindrücke in Peking, Jixiang, Xiang und Shanghai werden für uns die Asienreise unvergesslich machen“, so die beiden LAC-Läufer.

 

Starke LAC-Auftritte in Salzburg, Windischgarsten und am Irrsee

Christoph Girkinger ist beim 10km Lauf im Rahmen des Salzburg Marathons am 5. Mai auf den tollen 16. Platz unter fast 700 Startern gelaufen! Das Rennen mit Start in Leopoldskron und Finish auf dem Residenzplatz legte er in 38:38 Minuten zurück. „Das war ein guter Einstieg. Ich hoffe, dass ich es schaffe, heuer wieder bei einigen Triathlons mitzumachen“, sagte der als Lehrer in Salzburg und Abtenau lebende Mollner. Die 10. Auflage des Salzburg Marathons lockte insgesamt 6.789 Läuferinnen und Läufer in den verschiedenen Bewerben an. Im Marathon gab es durch den Kenianer Eliud Kiptanui einen neuen Streckenrekord von 2:14:16 Stunden.

 

Über Top-Platzierungen durfte auch Ulli Platzer jubeln! Beim Windischgarstner Marktlauf über 6 Kilometer holte sie in 29:35 Minuten den Sieg in der Klasse W50. Beim Irrseelauf über 14 Kilometer kam sie auf hügeliger Strecke in 1:13:44 Stunden auf den dritten Platz. Herzlichen Glückwunsch!